Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten:MO-FR: 11.00 - 17.00 Uhr

8 Tage Armenien-Reise von Jerewan aus

Jerewan
Kaskadenkomples in Jerewan
Tempel Garni
Kloster Geghard, Armenien
Swartnoz
Chor Virap
Chor Virap
Lavash-Backen
Armenisches Gebäck Gata
Sewanawank
Kloster Norawank
Platz der Republik
Jerewan
Kaskadenkomples in Jerewan
Tempel Garni
Kloster Geghard, Armenien
Swartnoz
Chor Virap
Chor Virap
Lavash-Backen
Armenisches Gebäck Gata
Sewanawank
Kloster Norawank
Platz der Republik
Buchungscode: AMRGR4
Zeitraum:
26.05.2024 - 02.06.2024
Preis: ab 690 €
Ihre Vorteile:

  • Anreise täglich!
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in Jerewan
  • 4 Tagesausflüge + Transfers bereits inklusive!
  • Gruppenreise, garantierte Durchführung ab 1 Person
  • englischsprechende Reiseleitung

 

Entdecken Sie die faszinierende Schönheit und reiche Kultur Armeniens auf dieser Reise. Sie übernachten eine Woche lang in Jerewan und unternehmen Ausflüge zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes wie der Sewansee, das Kloster Chor Virap, der Tempel Garni, die Stadt Dilidschan, das Weindorf Areni und vieles mehr.
 

Abhängig vom Wochentag Ihrer Einreise wird das Programm der Ausflüge individuell erstellt.

Zum Beispiel: Reiseverlauf Ankunft Montag:

1. Tag, Montag: Ankunft. Übernachtung in Jerewan.
2. Tag, Dienstag: Sewansee, Dilidschan, Kloster Goschawank, Kloster Haghartsin. Übernachtung in Jerewan.
3. Tag, Mittwoch: Etschmiadsin, Swartnoz. Übernachtung in Jerewan.
4. Tag, Donnerstag: Freier Tag in Jerewan. Übernachtung in Jerewan.
5. Tag, Freitag: Chor Virap, Areni-1, Weinverkostung in Areni, Norawank. Übernachtung in Jerewan.
6. Tag, Samstag: Garni, Geghard und Lavash-Backen. Übernachtung in Jerewan.
7. Tag, Sonntag: Freier Tag in Jerewan. Übernachtung in Jerewan.
8. Tag, Montag: Abreise.

Ihr Standort: Jerewan

Die Hauptstadt Jerewan bietet eine Fülle von faszinierenden Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen.

Beginnen Sie den z.B. Tag mit einem Besuch des Republikplatzes im Zentrum von Jerewan. Genießen Sie den Anblick des eleganten Springbrunnens und bewundern Sie die Architektur der umliegenden Gebäude. Der Platz bietet zudem einen idealen Startpunkt für eine Tasse armenischen Kaffees in einem der nahegelegenen Cafés.

Setzen Sie die Tour fort und besichtigen Sie den Kaskadenkomplex, eine majestätische Treppe mit Gärten und Kunstinstallationen. Von oben hat man einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt und, beim klaren Wetter, auch auf den biblischen Berg Ararat.

Spazieren Sie durch den Vernissage-Markt, einen farbenfrohen Basar, um interessante Souvenirs, Antiquitäten und Kunsthandwerk zu kaufen.

Erkunden Sie das Matenadaran-Museum, das Institut für alte Handschriften, um in die reiche Geschichte Armeniens einzutauchen.

Liebhaber ungewöhnlicher Exkursionen werden interessiert sein, die Megerian Teppichfabrik zu besuchen, die kunstvolle Teppiche herstellt. Diese Fabrik wurde von der Familie Megerian gegründet, die sie seit drei Generationen führt.

Kosten Sie die köstliche armenische Küche in einem der traditionellen Restaurants in der Innenstadt. Probieren Sie lokale Gerichte wie Dolma, Chaschapuri oder das berühmte Armenische Barbecue, Khorovats.

Verbringen Sie eine Woche in Jerewan und erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust.
 

Ausflüge laut Programm - im Preis inklusive:

Garni, Geghard und Lavash-Backen

Dauer: 5 – 6 Stunden
Tourbeginn: 10:00 Uhr
Toursprache: Englisch, Russisch

Der Tag beginnt mit Besuch im Tempel von Garni, dem einzigen noch erhaltenen heidnischen Tempel in Armenien. Erbaut im 1. Jahrhundert zu Ehren des Sonnengottes Mihr, spiegelt der Temple die römischen und griechischen Einflüsse wider, die in Armenien präsent waren. 

In einer malerischen Schlucht etwa 10 Km von Garni entfernt liegt das Kloster Geghard. Das Kloster zählt zu den bekanntesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes. Ein Großteil des Klosters wurde direkt in die Felsen gehauen. Der Name "Geghard" bedeutet im Armenischen "Heilige Lanze". Dieser Name bezieht sich auf eine Legende, der zufolge früher eine Lanze des Apostel Thaddäus als wertvolle Reliquie im Kloster Geghard versteckt worden sein soll. Das Kloster wurde im 4. Jahrhundert gegründet, aber die meisten der erhaltenen Gebäude stammen aus dem 13. Jahrhundert. Einige Räume sind kunstvoll mit Fresken verziert, die biblische Szenen und christliche Motive darstellen. Seit 2000 gehört das Kloster Geghard zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Anschließend besuchen Sie eine örtliche Bäckerei, um zu sehen, wie das traditionelle armenische Brot „Lavash“ gebacken wird. Lavash ist ein dünnes, weiches Fladenbrot, das oft als Beilage, zum Einwickeln von Speisen oder als Grundlage für verschiedene Gerichte dient. Das Backen von Lavash ist ein traditionsreiches Handwerk, das seit Jahrhunderten in Armenien praktiziert wird.

Übernachtung in Jerewan.


Etschmiadsin , Swartnoz

Dauer: 4 – 5 Stunden
Tourbeginn: 10:00 Uhr
Toursprache: Englisch, Russisch

Die heutige Tour führt nach Etschmiadsin, eine historisch bedeutsame Stadt in Armenien. Sie gilt als Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche und beherbergt die Etschmiadsin-Kathedrale, eine der ältesten christlichen Kirchen der Welt. Die Kathedrale wurde im 4. Jahrhundert von Gregor dem Erleuchter erbaut und ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.
Im südöstlichen Teil der Kathedrale befindet sich das Museum der Schätze von Etschmiadsin. Hier sind einzigartige heilige Reliquien und religiöse Kunstwerke ausgestellt.

Auf dem Rückweg nach Jerewan besuchen Sie Swartnoz, ein architektonisches Meisterwerk aus dem 7. Jahrhundert. Das beeindruckendste Merkmal von Swartnoz war der Zentralbau mit einem zentralen Kuppelbau, umgeben von kreisförmigen Galerien. Dieses architektonische Design war zu seiner Zeit einzigartig und machte Swartnoz zu einem herausragenden Beispiel für die Baukunst des frühen mittelalterlichen Armeniens.

Obwohl die ursprüngliche Kathedrale nicht mehr in ihrer vollständigen Pracht steht, sind die Überreste von Swartnoz faszinierend und vermitteln einen Eindruck von der einstigen Größe.

Übernachtung in Jerewan.
 

Chor Virap, Areni-1, Weinverkostung in Areni, Norawank

Dauer: 9 – 10 Stunden
Tourbeginn: 10:00 Uhr
Toursprache: Englisch, Russisch

Fahrt zum Kloster Chor Virap. Der Überlieferung nach wurde hier in einer unterirdischen Kammer, die als Gefängnis diente, der Heilige Gregor 13 Jahre lang gefangen gehalten. Seine Freilassung und seine spätere Bekehrung des Königs zum Christentum markierten den Beginn der Christianisierung Armeniens im Jahr 301. Die Aussichtsplattform des Chor Virap bietet zudem einen unvergleichlichen Blick auf den biblischen Berg Ararat.

Weiter geht es nach Norawank, ein Kloster aus dem 12. Jh. Dieses liegt malerisch unter steilen Felsen in der Schlucht von Amaghu.

Im Dorf Areni, im „armenischen Bordeaux“, erwartet Sie eine Weinverkostung bei einer Winzerfamilie. Hier in Areni sehen Sie auch die bekannte archäologische Stätte namens Areni-1. Es handelt sich um eine antike Höhle, wo man Überreste von Trauben, Weinpressen und Tongefäßen fand, die auf eine Weinherstellung von über 6.000 Jahren hindeuten. Diese Entdeckung gibt Einblicke in die frühe Landwirtschaft und Weinherstellung in der Region.

Übernachtung in Jerewan.

 
Sewansee, Dilidschan, Kloster Goschawank, Kloster Haghartsin

Dauer: 9 – 10 Stunden
Tourbeginn: 10:00 Uhr
Toursprache: Englisch, Russisch

Mit einer Fläche von etwa 940 Quadratkilometern erstreckt sich der Sewan-See über das zentrale Hochland Armeniens und ist von einer einzigartigen natürlichen Schönheit geprägt. Seine klaren Gewässer spiegeln den Himmel und die umliegende Berglandschaft wider, was zu spektakulären Ausblicken führt. Besichtigung des eindrucksvoll auf einer Halbinsel gelegenen Klosters Sewanawank aus dem 9. Jahrhundert.

Nördlich von Sewansee liegt die Stadt Dilidschan. Umgeben von dichten Wäldern ist die Stadt ein beliebtes Urlaubsziel auch für die Einheimischen und wird oft auch „Armenische Schweiz“ bezeichnet. Die Stadt ist Teil des Dilijan Nationalparks.

Der nächste Halt ist das Goshawank-Kloster, das von dem berühmten mittelalterlichen Wissenschaftler Mkhitar Gosh gegründet wurde. Lassen Sie sich Zeit, um das berühmte Kreuzstein, das Khachkar, das 1291 vom Künstler Poghos geschnitzt wurde, zu bewundern. 

Schließlich besuchen Sie das Haghartsin-Kloster, ein im 10. Jahrhundert erbautes Kloster, das kürzlich durch die Spende von Sheikh Dr. Sultan Bin Mohammad Al Qassimi, dem Herrscher von Sharjah, renoviert wurde.

Übernachtung in Jerewan.
 

Hinweise zur Reise:

Individueller Verlängerungsaufenthalt möglich.

Diese Reise ist nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Veranstalter: Diesenhaus Ram GmbH, Große Friedberger Str. 44 – 46, 60313 Frankfurt/Main 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen und für eine persönliche Beratung an unsere Mitarbeiter.



Copyright: Alle Texte sind Eigentum von Diesenhaus Ram.

30.01.2024:Aufgrund der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes und zur Sicherheit unsere Kunden sagen wir vorerst Reisen nach Israel ab und kontaktieren unsere Kunden. Wir hoffen, dass im Laufe 2024 Reisen wieder möglich sein werden.
zurück auswählen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk